Samstag, 12. August 2017

12 von 12 - August 2017

Ein regnerischer Samstag hier in 12 Bildern, mehr Tagesberichte wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen.


Den Kaffee aufgefüllt und dann die Nase ganz tief in die leere Kaffeetüte gesteckt. Kaffee am Morgen in Schwarz und Weiß. Die Einkaufstour begann heute im Unverpackt-Laden. 


Danach wurden ein paar Bücher in der Bücherei zurückgegeben, die liegt ganz praktisch direkt am Marktplatz. Dort war trotz des schlechten Wetters einiges los. Am Obststand sind Mirabellen, Zwetschgen und Sommeräpfel in meine Beutel gewandert. Irgendwie vermisse ich ja meine Wocheneinkaufberichte vom plastikfreien Juli, mal schauen ob ich das mal wiederhole.


Nach dem ganzen Einkaufen gab es eine kleine Stärkung mit geschenkter Marmelade. Danach habe ich Hefeteig für den Zwetschgenblaatz (Kuchen) gemacht und auch mit den Ribele (Streuseln) war ich nicht sparsam. Gießen musste ich heute nicht, aber die Tomaten hab ich trotzdem mal besucht.


Während der Hausherr mit Besuch ein Fußballspiel angesehen hat habe ich das Buch von Shia Su durchgelesen, ist sehr gut geschrieben, wer aber Ihren Blog ließt erfährt hier wenig Neues.  Passend zum Wetter gibt es heute ein Wohlfühlessen, Kartoffel-Bohnen-Auflauf. Der ist gerade im Ofen, ich freu mich schon.

Ich wünsch Euch einen schönen Sonntag.

Steph

Dienstag, 1. August 2017

Plastikfreier Juli - den Mut nicht verlieren

Das wars - der "plastic free july 2017" ist vorbei und jetzt? Dieser Monat soll ja nur eine Erinnerung daran sein, wieviel Plastik sich in unseren modernen Welt befindet, und wieviel wir davon täglich ohne groß darüber nachzudenken wegwerfen.

Man muss schon zugeben, es kann einen schon überwältigen und vor unüberwindbare scheinende Hürden stellen, wenn man sich dem (Plastik)Müll und seiner Vermeidung widmet. Dabei sollten wir immer wieder vor Augen halten, dass auch die kleinen Änderungen Gutes tun. Wenn wir nur auf die Plastiktüte oder den CoffeeToGo-Becher verzichten, dann ist das in Summe eine ganz schöne Menge. Also bitte den Mut nicht verlieren und einfach kleine Veränderungen anstreben, so versuche ich es auch.

Irgendwann will ich auch noch einen Post dazu machen, wie man auch ohne Unverpackt-Laden viele Lebensmittel ohne Verpackung bekommt. Das ist nämlich durchaus möglich.



Hier ein kleiner Schnappschuss meiner Reise nach Freiburg, so ganz ohne Bild ist es mir immer etwas zu fad.

Einen lieben Dank noch an Katrin, die mich in Ihrem Kommentar daran erinnert hat, das man den Mut nicht verlieren soll, auch wenn es nicht immer ganz einfach ist.

Schönen August!
Steph